Oktober 2022

Oktober 2022

Morgenlicht leuchtet, rein wie am Anfang.  Frühlied der Amsel, Schöpferlob klingt.  Dank für die Lieder, Dank für den Morgen,  Dank für das Wort, dem beides entspringt.

Sanft fallen Tropfen, sonnendurchleuchtet.  So lag auf erstem Gras erster Tau.  Dank für die Spuren Gottes im Garten,  grünende Frische, vollkommnes Blau.

Mein ist die Sonne, mein ist der Morgen,  Glanz, der zu mir aus Eden aufbricht!  Dank überschwenglich, Dank Gott am Morgen!  Wiedererschaffen grüßt uns sein Licht.
(EG 455  nach Morning has broken)

Mögen wir im Monat Oktober Dank gegenüber Gott 
und Schöpferlob neu lernen und bedenken.  Danken wir für Gottes Spuren,  hören wir auf seine Worte 
und wandeln wir auf den Wegen seiner Gebote und Gesetze.  So betet der Psalmist mit den Worten nach Psalm 1:

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen,
sondern hat Lust am Gesetz des Herrn
und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht!
Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen,
der seine Frucht bringt zu seiner Zeit,
und seine Blätter verwelken nicht.
Und was er macht, das gerät wohl.
Aber so sind die Gottlosen nicht,
sondern wie Spreu, die der Wind verstreut.
Denn der Herr kennt den Weg der Gerechten,
aber der Weg der Gottlosen vergeht.

 

Monatsgebete

Das Monatsgebet finden Sie am Ende jeden Monats im jeweiligen Reiter.